PDF erstellen E-Mail
Berichte - Anleitungen
Geschrieben von: Emanuel Frei   
Donnerstag, 01. Mai 2008 15:25
Wussten Sie schon, dass Ihr Mac ab Werk PDF-Dateien erstellen kann? Dies funktioniert sogar mit nahezu allen möglichen Dateien. Und so funktionierts.


Wenn Sie mit iWork arbeiten, kennen Sie womöglich bereits die Funktion Bereitstellen --> Exportieren (bei älteren Versionen zu finden unter Ablage). Hier haben Sie die Möglichkeit das Dokument als PDF zu speichern.

Doch auch in allen anderen Programmen (mit Druckfunktion) ist ein PDF-Export möglich. Gehen Sie hierzu auf Ablage --> Drucken oder drücken direkt 'befehl + p'. Nun öffnet sich der gewohnte Drucken-Dialog. Unten links findet sich ein Button namens PDF. Ein Klick darauf und ein weiterer auf 'Als PDF sichern...' öffnet einen gewöhnlichen Speichern-Dialog und Sie können das Dokument nun überall hin als PDF speichern.

Das war es schon. Diese Funktion steht, wie erwähnt, in allen Programmen zur Verfügung, die eine Druckfunktion bieten. Also funktioniert dies beispielsweise auch mit Microsofts Office für den Mac.

Wieso das funktioniert und Sie keine Programme von Adobe benötigen?
Mac OS X bietet ab Werk in das System eingebundene Unterstützung für PDF (heisst übrigens Portable Document Format). Daher lassen sich PDF-Dateien auch problemlos mit Vorschau öffnen und seit Leopard damit auch rudimentär bearbeiten.
Bitte einloggen um einen Kommentar zu schreiben
 

Werbung

Banner

User Login



Registrieren

Text Werbung

MiniBüro
Adressen, Briefe, Offerten, Lieferscheine, Rechnungen u.s.w. spielend im Griff! MiniBüro vereinfacht die täglichen Administrations-Arbeiten enorm. Ab 450.-
FlexBüro
FlexBüro - Einfach gerne Rechnungen schreiben. Auch im Team.
** Zubehör für iPhone **
Hüllen, Kopfhörer, Soundsysteme, etc.

Apple Newsflash

iTunes Festival
Apple hat heute angekündigt, dass Maroon 5, Pharrell Williams, Beck, Sam Smith, Blondie, Kylie, David Guetta, 5 Seconds of Summer, Calvin Harris, Chrissie Hynde und viele weitere der weltweit angesagtesten Künstler auf dem diesjährigen iTunes Festival in London auftreten werden. Nach der Woche im März mit unglaublichen Live-Auftritten auf dem SXSW kehrt das iTunes Festival im mittlerweile achten Jahr nach Großbritannien zurück – auch in diesem Jahr werden im legendären Roundhouse jede Nacht im September insgesamt über 60 Acts auftreten. Die iTunes-Auftritte können live oder auf Abruf von Millionen von iOS-Anwendern auf der ganzen Welt sowohl über ihr iPhone, iPad oder iPod touch als auch über iTunes auf ihrem Computer oder in überwältigender HD-Qualität über Apple TV angeschaut werden. Die kostenlosen Tickets gibt es ausschliesslich zu gewinnen. Aktuelle, Ticket- und weitere Informationen findet man unter www.iTunesFestival.com.
 
Apple und IBM arbeiten enger zusammen
Apple und IBM haben heute eine exklusive Partnerschaft bekannt gegeben, die die marktführenden Stärken beider Unternehmen zusammenführt, um die Mobilität in Unternehmen durch eine ganz neue Kategorie an Apps zu verändern, die IBMs Big Data und Analytik-Fähigkeiten auf iPhone und iPad bringen. Die einen Meilenstein bedeutende Partnerschaft hat das Ziel, die Art wie Arbeit erledigt wird neu zu definieren, wichtige Herausforderungen der Mobilitätsbranche zu adressieren und Veränderungen im Unternehmen, die tatsächlich durch den Einsatz mobiler Technologie getrieben werden, herbeizuführen – basierend auf vier Haupteigenschaften: einer neuen Kategorie von über 100 branchenspezifischen Unternehmenslösungen inklusive nativer Apps, die von Grund auf exklusiv für iPhone und iPad entwickelt werden; einzigartige, für iOS optimierte Cloud-Services von IBM, einschliesslich Management der Geräte, Sicherheit, Analytik und mobile Integration; neuer AppleCare Service und Support, massgescheidert auf die Bedürfnisse eines Unternehmens und neue vorkonfigurierte Angebote von IBM zur Aktivierung, Bereitstellung und Verwaltung von Geräten. Die neuen IBM MobileFirst für iOS-Lösungen werden in einer exklusiven Zusammenarbeit entwickelt, die von den verschiedenen Stärken beider Unternehmen profitiert: IBMs Big Data und Analytik-Fähigkeiten mit der dahinter stehenden Kraft und Expertise von mehr als 100.000 Industrie- und Branchenberatern und Softwareentwicklern, vereinigt mit Apples legendärer Erfahrung im  Endkundengeschäft, der Hard- und Softwareintegration sowie der Entwicklerplattform. Diese Kombination wird Apps hervorbringen, die die spezifischen Aspekte wie Unternehmen und Mitarbeiter mit iPhone und iPad arbeiten, verändern können und wird es Unternehmen ermöglichen neue Ebenen an Effizienz, Effektivität und Kundenzufriedenheit zu erreichen – schneller und einfacher als jemals zuvor. Als Teil des exklusiven IBM MobileFirst für iOS-Abkommens wird IBM zudem iPhones und iPads mit den branchenspezifischen Lösungen an Unternehmenskunden weltweit verkaufen.