Neues, grösseres iPad in Sicht E-Mail
News - Apple
Geschrieben von: Rudi Haller   
Dienstag, 29. Januar 2013 16:21

Apple erweitert unter wachsendem Wettbewerbsdruck seine iPad-Modellpalette um ein teureres Gerät mit doppelt so viel Speicher. Damit positioniert Apple seine Tablet-Computer noch stärker als Alternative zum klassischen PC. Das iPad mit einer Speicherkapazität von 128 Gigabyte soll am 5. Februar in den Handel kommen, kündigte der Konzern am Dienstag an. Der Preis liegt bei CHF 859.- für die WLAN-Variante und bei CHF 999.- für die Mobilfunk-Version. Sie sind damit jeweils 100 Euro teurer als das bisherige Top-Modell mit 64 Gigabyte Speicherplatz. Apple hatte zuletzt im Herbst das iPad-Angebot um das günstigere iPad mini mit kleinerem Bildschirm erweitert. Das Unternehmen nannte bisher keine Absatzzahlen zu den einzelnen iPad-Versionen. Über alle Modelle hinweg verkaufte Apple im vergangenen Quartal 22,9 Millionen der Tablet-Computer, wobei das iPad mini deutlich weniger profitabel ist als andere Apple-Geräte. Das teurere iPad-Modell könnte die Einbussen wieder etwas ausgleichen.

Bitte einloggen um einen Kommentar zu schreiben
 

Werbung

User Login



Registrieren

Text Werbung

** Zubehör für iPhone **
Hüllen, Kopfhörer, Soundsysteme, etc.
FlexBüro
FlexBüro - Einfach gerne Rechnungen schreiben. Auch im Team.
MiniBüro
Adressen, Briefe, Offerten, Lieferscheine, Rechnungen u.s.w. spielend im Griff! MiniBüro vereinfacht die täglichen Administrations-Arbeiten enorm. Ab 450.-

Apple Newsflash

Apple eröffnet Entwicklungsbüro in Hyderabad
Apple hat heute bekannt gegeben, dass es ein neues Büro in Hyderabad (Indien) eröffnen wird. Die Hauptaufgaben liegen auf der Entwicklung von Karten für Apple Produkte, einschliesslich iPhone, iPad, Mac und Apple Watch. Diese Investition wird die Entwicklung von Karten beschleunigen und bis zu 4’000 Arbeitsplätze schaffen. "Apple konzentriert sich auf die Entwicklung der besten Produkte und Services der Welt und wir sind begeistert dieses neue Büro in Hyderabad zu eröffnen, das sich ganz auf die Entwicklung von Karten fokussieren wird", sagte Tim Cook, CEO von Apple. "Die Ansammlung von Talenten in der näheren Umgebung ist unglaublich und wir freuen uns darauf den Umfang unserer Tätigkeiten auszubauen, unsere Beziehungen zu erweitern und mehr Universitäten und Partner an unsere Plattformen heranzuführen.”
 
Apple feiert chinesische Musik mit Update für GarageBand
Apple hat ein Update für GarageBand angekündigt, das die reiche Geschichte der chinesischen Musik mit neuen Instrumenten und einer umfangreichen chinesischen Sprachlokalisierung innerhalb der App feiert. Dieses Update baut auf der umfangreichen Sammlung von Sounds von GarageBand auf und fügt traditionelle chinesische Instrumente – die Pipa, Erhu und chinesische Perkussion – zusammen mit 300 von Apple erstellten chinesischen musikalischen Loops hinzu, welche den Nutzern die Möglichkeit geben, ihrer Kreativität freien Lauf zu lassen und wunderbare chinesisch inspirierte Musik direkt auf ihren iOS-Geräten oder ihrem Mac zu machen. Nutzer von GarageBand für iOS erhalten auch zwei neue chinesische Vorlagen für Live Loops und neue Freigabeoptionen für beliebte chinesische soziale Netzwerke, so dass sie ihre Musik-Kreationen leicht mit Freunden und Anhängern über QQ und Youku teilen können.