Neues, grösseres iPad in Sicht E-Mail
News - Apple
Geschrieben von: Rudi Haller   
Dienstag, 29. Januar 2013 16:21

Apple erweitert unter wachsendem Wettbewerbsdruck seine iPad-Modellpalette um ein teureres Gerät mit doppelt so viel Speicher. Damit positioniert Apple seine Tablet-Computer noch stärker als Alternative zum klassischen PC. Das iPad mit einer Speicherkapazität von 128 Gigabyte soll am 5. Februar in den Handel kommen, kündigte der Konzern am Dienstag an. Der Preis liegt bei CHF 859.- für die WLAN-Variante und bei CHF 999.- für die Mobilfunk-Version. Sie sind damit jeweils 100 Euro teurer als das bisherige Top-Modell mit 64 Gigabyte Speicherplatz. Apple hatte zuletzt im Herbst das iPad-Angebot um das günstigere iPad mini mit kleinerem Bildschirm erweitert. Das Unternehmen nannte bisher keine Absatzzahlen zu den einzelnen iPad-Versionen. Über alle Modelle hinweg verkaufte Apple im vergangenen Quartal 22,9 Millionen der Tablet-Computer, wobei das iPad mini deutlich weniger profitabel ist als andere Apple-Geräte. Das teurere iPad-Modell könnte die Einbussen wieder etwas ausgleichen.

Bitte einloggen um einen Kommentar zu schreiben
 

Werbung

Banner

User Login



Registrieren

Text Werbung

** Zubehör für iPhone **
Hüllen, Kopfhörer, Soundsysteme, etc.
FlexBüro
FlexBüro - Einfach gerne Rechnungen schreiben. Auch im Team.
MiniBüro
Adressen, Briefe, Offerten, Lieferscheine, Rechnungen u.s.w. spielend im Griff! MiniBüro vereinfacht die täglichen Administrations-Arbeiten enorm. Ab 450.-

Apple Newsflash

Apple mit Rekord-Ergebnis
Apple hat die Ergebnisse des vierten Quartals im Geschäftsjahr 2014, welches am 27. September 2014 endete, bekannt gegeben. Im zurückliegenden Quartal erzielte Apple einen Umsatz von 42,1 Milliarden US-Dollar sowie einen Netto-Quartalsgewinn von 8,5 Milliarden US-Dollar bzw. 1,42 US-Dollar pro verwässerter Aktie. Im Vorjahresquartal wurde ein Umsatz von 37,5 Milliarden US-Dollar sowie ein Netto-Gewinn von 7,5 Milliarden US-Dollar bzw. 1,18 US-Dollar pro verwässerter Aktie erzielt. Die Bruttogewinnspanne lag bei 38 Prozent, verglichen mit 37 Prozent im Vorjahresquartal. Der Nicht-US-Anteil am Umsatz betrug in diesem Quartal 60 Prozent. Apples Aufsichtsrat hat eine Bardividende von 0,47 US-Dollar pro Stammaktie bekannt gegeben. Die Dividende wird zum 13. November 2014 an jene Aktionäre ausbezahlt, die am Ende des Geschäftstages des 10. November 2014 Stammaktien besitzen. "Unser Geschäftsjahr 2014 war eines für die Rekordbücher, inklusive dem grössten iPhone Launch aller Zeiten mit iPhone 6 und iPhone 6 Plus," sagt Tim Cook, CEO von Apple. "Mit unglaublichen Innovationen in unseren neuen iPhones, iPads und Macs, sowie iOS 8 und OS X Yosemite, starten wir mit Apples stärkstem, jemals dagewesenem Produktangebot in das Weihnachtsgeschäft. Ausserdem freuen wir uns unglaublich auf die Apple Watch und andere grossartige Produkte und Services, die in 2015 geplant sind."
 
Mac mini erneuert - Einstiegsmodell günstiger
Apple hat heute Mac mini mit neuester Technologie aktualisiert, die dem kostengünstigsten Mac bei einem neuen, niedrigeren Einstiegspreis einen noch grösseren Mehrwert verleiht. Mac mini ist ab heute in drei verschiedenen Standard-Konfigurationen erhältlich: mit 1,4 GHz Dual-Core Intel Core i5 Prozessor mit Turbo Boost-Geschwindigkeiten bis zu 2,7 GHz, 4GB Arbeitsspeicher, Intel HD Graphics 5000 und einer 500GB Festplatte ab CHF 549.- inkl. MwSt.; mit 2,6 GHz Dual-Core Intel Core i5 Prozessor mit Turbo Boost-Geschwindigkeiten bis zu 3,1 GHz, 8GB Arbeitsspeicher, Intel Iris Graphics und einer 1TB Festplatte ab CHF 779.- inkl. MwSt.; sowie mit 2,8 GHz Dual-Core Intel Core i5 Prozessor mit Turbo Boost-Geschwindigkeiten bis zu 3,3 GHz, 8GB Arbeitsspeicher, Intel Iris Graphics und einer 1TB Fusion Drive-Festplatte ab CHF 1’099.- inkl. MwSt.